1. FC Martinsreuth — FC Frankenwald

1. FC Martinsreuth — FC Frankenwald

1. FC Martinsreuth — FC Frankenwald

Starke Leistung des Effzeh Frankenwald beim Vizemeister. Lange lagen die Rauh-Schützlinge in Führung ehe Gottlob Schwabe mit einem Hattrick die Partie drehte.

>

Fritz rettet und Schwabe bedankt sich

Im Saisonfinale legte der FC Frankenwald nochmal eine starke Leistung auf den Teppich. Letztendlich entwickelte sich gegen den Vizemeister aus Martinsreuth eine kurzweilige Partei. Die Hausherren machten sich ja noch minimale Hoffnungen auf das Meisterstück. Da der FC Trogen aber zeitgleich regelmäßig ins Schwarze traf, war allen Beteiligten klar dass es heute „nur“ um drei Punkte ging. Die Hausherren legten fulminant los und setzten die ersatzgeschwächten Gäste gleich unter Druck. Die ersten zehn Minuten waren schon kernig, der Effzeh überstand diese aber ohne Gegentreffer. Die Gäste kämpften sich in die Partie und waren fortan gleichwertig. Sogar vor der Kiste von Keeper Fritz war jetzt was geboten. Schiri Sagolla hatte mit der schnellen Partie alle Hände voll zu tun. Nach zwanzig Minuten verweigerte er der Gästeelf einen klaren Handelfmeter, als ein Martinsreuther am eigen Fünfmeterraum in Volleyballamanier zum Eckball klärte. Da gibt es keine zwei Meinungen, ganz klarer Elfer. Der folgende Eckball landete dennoch in der Kiste. Christian Oelschlegel nagelte die Kugel unwiderstehlich in den Kasten – Traumtor. Kurz danach kratze Fritz einen Freistoss von Maxi Hagen von der Linie. Auch ein Schuss von Sebastian Wirth war gar nicht so leicht zu halten für Fritz. Die Martinsreuther waren zwar die spielerisch bessere Elf, hatte aber kaum eine Torchance. Bis auf Barthold der kurz vor der Pause knapp verpasste hatte der FCM nicht viel zu vermelden.
In Halbzeit merkte man den Gelb-Schwerzen klar an, das Spiel noch unbedingt drehen zu wollen. Doch vor der Kiste von Friedrich gab es kaum eine richtig zwingende Chance. Der FCM drückte die Gäste permanent in die eigene Hälfte. Die Gäste kamen nur noch gelegentlich in die gegnerische Hälfte, hatten dann aber dicke Bretter zu verzeichnen. Erst parierte Fritz einen Kopfball von Sebastian Oelschlegel sensationell und kurze Zeit später rettete die Querlatte für den geschlagenen Keeper, als Sebastian Wirth einen Freistoss von der Mittellinie direkt auf das Tor jagte. Pech also für den FC Frankenwald. Fritz hielt seine Farben im Spiel und Gottlob Schwabe bedankte sich mit einem Hattrick. Erst nickte Schwabe eine Freistossflanke stark ein. Dann nutze er eine weitere Freiheit zur Führung. Den Schlusspunkt markierte Schwabe vom Elfmeterpunkt in der Nachspielzeit. Starkes Spiel von beiden Mannschaften. Die Gäste hätten sich einen Punkt verdient gehabt. (CW)

 

STATISTIK

FC Frankenwald Hüttner, Föhn, Rauh, M.Wirth, Kirschenlohr, M.Hagen, C.Oelschlegel, N.Hagen, S.Wirth, Angles, Krumpholz
Eingewechselt: S.Oelschlegel, Wilfling, Civak
Tore 0:1 C.Oelschlegel 23. (Rechtsschuss/Vorarbeit Kirschenlohr)
1:1 Schwabe 62.
2:1 Schwabe 86.
3:1 Schwabe 92. FE
Zuschauer 120
Schiedsrichter Dieter Sagolla (SV Leutendorf)

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
17.05.2019 18:30 Kreisliga Nord 2018/19
button_mitglied