FC Frankenwald — SG 1/1. FC Gefrees / TSV Streitau

FC Frankenwald — SG 1/1. FC Gefrees / TSV Streitau

FC Frankenwald — SG 1/1. FC Gefrees / TSV Streitau

Der Effzeh Frankenwald gestaltet das letzte Heimspiel positiv. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gewinnt der FC noch mit 7:2 gegen das tabellenschlusslicht aus Gefrees mit 7:2.

>

In Durchgang Zwei überzeugend

Im letzten Heimspiel der Saison, konnte der FC einen ungefährdeten Sieg einfahren. Ein Sieg der zu Beginn keineswegs so klar war wie es scheint. Die noch ohne Saisonsieg angetretene SG, war in der Anfangsphase die frischere Mannschaft. Gleich die erste Unachtsamkeit der Hausherren nutzte Beck zur Führung in Minute zwei. Der FC Frankenwald war sichtlich beeindruckt vom forschen Auftritt der Pietsch-Schützlinge. Nach fünf Minuten wäre sogar das 0:2 möglich gewesen, doch Maxi Hagen kratzte einen Kopfball von Becher von der Torlinie. Die Heimelf befand sich noch im Tiefschlaf und die Gäste waren nah dran am zweiten Treffer. Der Ausgleich fiel dann quasi aus dem Nichts. Nach einem wunderbaren Diagonalball von Trainer Rauh, war Krumpholz zur Stelle und netzte vor Keeper Weißflach überlegt ein. Kurz danach hatte selbiger die Führung auf dem Fuß, sein Abschluss landete aber am Außennetz. Die Frankenwälder übernahmen die Spielkontrolle und waren nun auch geistig endlich in der Partie. nach einer halben Stunde, markierte Christian Oelschlegel mit feinem Linksschuss die erstmalige Führung. Gefrees/Streitau kam beinahe postwendend zurück. Ein Freistoss von Kapitän Höllerl krachte an die Latte, den Abstauber versenkte Beck zum Ausgleich. Es ging als mit einem leistungsgerechten remis in die Kabinen. Die SG machte einen guten Eindruck und hielt sich leidenschaftlich im Spiel.
In den zweiten 45 Minuten waren die Hausherren dann aber klar spielbestimmend. Es dauerte aber bis zur 55. Spielminute, ehe Spielertrainer Rauh seine Elf auf die Siegerstraße brachte. Sein Schuss bzw. sein langer ball von der Mittellinie fand auf direktem Weg ins Tor – 3:2. Ein Treffer den die SG niemals fangen darf. Dieser Treffer war Gift für das tapfere Tabellenschlusslicht. Denn fortan rollte ein Angriff nach dem Nächsten aufs Gefreeser Tor. Die SG fiel nun auseinander und kassierte kurz nach dem 3:2 den vierten Treffer wiederum durch Fabian Rauh. In dieser Phase verpasste die Heimelf das Ergebnis deutlich höher zu gestalten, doch die mangelhafte Chancenverwertung brachte den FC Frankenwald um einen deutlich höheren Kantersieg. Erst in der Schlussphase schaffte es der Gastgeber Kapital aus den vielen Möglichkeiten zu schlagen. Dem 5:2 durch Claus Krumpholz ging ein sehenswerter Assist von Frankenwalds stärkstem – Niklas Hagen voraus. Die beiden letzten Treffer legte Sturmführer Krumpholz für Andrija Ivic und maxi Hagen mustergültig auf. Die SG Gefrees brach in Hälfte zwei ein, die erste Hälfte hingegen muss dem Absteiger in die Kreisklasse dagegen Mut für die kommenden Aufgaben machen. Denn wie ein siegloses Tabellenschlusslicht agierten die Gäste da keineswegs. (CW)

 

STATISTIK

FC Frankenwald Hüttner, Wilfling, Rauh, M.Wirth, Kirschenlohr, M.Hagen, C.Oelschlegel, S.Oelschlegel, S.Wirth, B.Weiß, Krumpholz
Eingewechselt: Angles, Ivic
Tore 0:1 Beck 2
1:1 Krumpholz 10. (Rechtsschuss/Vorarbeit Rauh)
2:1 C.Oelschlegel 30. (Linksschuss/Vorarbeit N.Hagen)
2:2 Beck 37.
3:2 Rauh 55. (Rechtsschuss/ohne Vorarbeit)
4:2 Rauh 61. (Rechtsschuss/Vorarbeit S.Wirth)
5:2 Krumpholz 82. (Rechtsschuss/Vorabeit N.Hagen)
6:2 Ivic 84. (Rechtsschuss/Vorarbeit Krumpholz)
7:2 M.Hagen 85. (Rechtsschuss/Vorabreit Krumpholz)
Zuschauer 100
Schiedsrichter Raphael Stark (TSV Marktzeuln)

 

BILDER ZUM SPIEL

Details

Datum Zeit League Saison
12.05.2019 16:00 Kreisliga Nord 2018/19
button_mitglied